Montag, 6. Februar 2017

Altweibersommer

September 2013 - von www.wildmohnfrau.at


"Altweibersommer"

Der „Altweibersommer“ ist kein Sommerwetter für ältere Frauen. Mit „weiben“ wurde früher das Knüpfen, das Weben der Spinnfäden bezeichnet. Die jungen Baldachinspinnen segeln im Herbst auf Spinnfäden durch die Luft. Diese Spinnfäden in der Luft und auf den Wiesen erinnerten die Menschen an das graue Haar der weisen, alten Frauen.


Vor einigen Jahren mußten sich die Gerichte mit der Frage beschäftigen, ob die Bezeichnung „Altweibersommer“ einen Eingriff in die „Persönlichkeitsrechte von älteren Damen“ darstelle. Kürzlich wurde über diese Fragestellung auch auf einer Internetplattform für „reifere Semester“ wieder diskutiert.

Für mich ist nicht das WORT „Altweibersommer“ das Problem, sondern das Problem liegt in der EINSTELLUNG, welche in dieser patriarchalen Gesellschaft alten Frauen gegenüber gezeigt wird. Die Bezeichnung „Altweibersommer“ führt weit in unsere Vergangenheit zurück. In jene matriarchale Zeit, in welcher die alten, weisen Frauen hochangesehen und verehrt wurden. Als weise Ratgeberinnen und wissende Hebammen, als Trägerinnen des Wissens und der Weisheit einer Kultur.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen